Glückwünsche, Gedichte und Sprüche zur Geburt

 

Gedichte zur Geburt
 



Foto: Haasamatz / www.pixelio.de


Gedichte zur Geburt von A-Z

 

Baby-Charme

Den glücklichen Eltern 

Du zauberhaftes Wesen 

Ein neugeborenes Kind
  

Engelchen 

Geliebtes Enkelkind 
   
Liebe braucht ...
    

Neun Monate-All inklusiv

Sonnenschein

Sternchen

Tausend Fragen

Willkommen kleines Wunder
       
Wirbelwind    



Foto: meltis / www.pixelio.de


Foto: Norbert Roemers / www.pixelio.de




Foto: pariah083 / www.pixelio.de 



Geliebtes Enkelkind I

Als deine Oma steh ich hier,
die Augen tränenblind.
Bereitet ist dein Herzquartier.
Als deine Oma steh ich hier
und freu mich auf die Zeit mit dir
geliebtes Enkelkind.
Als deine Oma steh ich hier,
die Augen tränenblind ...
 


Geliebtes Enkelkind II

Als Großeltern stehn wir heut hier,
die Augen tränenblind
Als Großeltern stehn wir heut hier
und freun uns auf die Zeit mit dir
geliebtes Enkelkind.
Wie glücklich wir doch sind.
Als Großeltern stehn wir heut hier ...


 



Foto: Privat




Sternchen

Die Finger, Zehen und auch Ohren
so zart und winzig klein.
Dem Himmel ging
ein Stern verloren,
in eurem Kind ist er geboren.
´s kann gar nicht anders sein.

 

 


Engelchen

Die Finger, Zehen und auch Ohren
so zart und winzig klein.
Ein Engel ging
heut Nacht verloren,
in eurem Kind ist er geboren.
´s kann gar nicht anders sein.
 



Foto: Privat


Tausend Fragen

Tausend Fragen bleiben offen:
Welche Wege wirst du gehn?
Auf dein Glück wir alle hoffen,
die verzaubert vor dir stehn.

Sei willkommen hier im Kreise!
Längst der Eltern größter Schatz,
nimmst du nun, ganz still und leise,
auch in unsren Herzen Platz.

nach oben 



Foto: Privat


Liebe braucht nicht immer Worte

Liebe braucht nicht immer Worte.
Dieses kleine Bündel Glück
öffnet die geheime Pforte
unsres Herzens Stück für Stück.
Lächelnd setzt es sich hinein
und genießt den Sonnenschein.
 

Willkommen kleines Wunder

Willkommen kleines Wunder!
Gottlob - gesund und munter
versprühst du deinen Charme.
Schläfst selig - ohne Sorgen,
so friedlich und geborgen
in deiner Mutter Arm.

Wir, die hier vor dir stehen -
wir lassen wenn wir gehen
die besten Wünsche hier:
Das Glück sei dein Begleiter,
auf deiner Lebensleiter
reich´ es die Hände dir.

nach oben
 


Baby-Charme

Der Säugling schläft in deinem Arm.
Ein Glücksgefühl durchströmt dich warm.
Den Atemzügen lauschend -
am Baby-Duft berauschend
verfällst du hilflos seinem Charme.
 



Foto: Privat

Neun Monate - All inklusiv!

Fünf-Sterne-Hotel – exklusiv!
Behaglich warm und sehr bequem.
Neun Monate – All inklusiv,
so lebt es sich recht angenehm.

Doch jetzt hat man mich ausquartiert.
Die Wellnesswochen sind vorbei.
Ich bin noch etwas irritiert -
ist hier für mich ein Plätzchen frei?

Ich will auch ganz bescheiden sein,
doch Wärme brauch´ ich und viel Licht.
Lasst mich in euer Herz hinein
und habt mich lieb – mehr will ich nicht.

nach oben 




Foto: Privat

 

 

Sonnenschein

Du wirkst noch so verloren,
so zart und winzig klein.
Und doch – seit du geboren
strahlt hellster Sonnenschein
uns tief ins Herz hinein.
 

Den glücklichen Eltern

Ein Neugebor´nes – rosig zart,
die Eltern lächeln warm.
Ein Zauber der ganz eignen Art
liegt auf der Szene. Wohlverwahrt -
das Kind in Mutters Arm.

Das größte Glück auf dieser Welt
für uns die Babies sind.
Als ob ein Stern vom Himmel fällt -
so strahlend wird der Tag erhellt
wenn herzlich lacht dein Kind.

Das Glück es bleib´ euch immer treu,
begleite jeden Schritt
des Kindes – das euch stets erfreu.
Es wachse kräftig und gedeih´.
Den Wunsch geb´ ich euch mit.

nach oben 



Du zauberhaftes Wesen 

Du zauberhaftes Wesen -
im ersten Augenblick
lässt du uns schon erahnen,
der Eltern reiches Glück. 

 



Foto: Privat


Wirbelwind

Ein Zauber liegt auf diesem Kind,
der uns gefangen hält.
Noch ist´s wie alle Babies blind,
doch seid drauf eingestellt -
erkennt es erst die Welt,
wird eure durch den Wirbelwind
gehörig auf den Kopf gestellt.
 

nach oben



Foto: Christian v.R. / www.pixelio.de



Ein neugeborenes Kind
*überarbeitet

Ein neugeborenes Kind.
Am Anfang ist es blind,
die Augen meistens blau,
auch ist es noch nicht schlau.

Doch dieser kleine Wurm
erobert euer Herz im Sturm,
bezwingt mit seinem Charme,
so wiegt ihr ihn gern auf dem Arm.

Lässt er sein erstes Lächeln sehen,
wird’s euch wie allen Eltern gehen,
erst wickelt ihr ihn – dann wickelt er
euch um den Finger – fällt ihm nicht schwer.

Mit munterem „Gebabbel“,
unsicherem „Gekrabbel“
schlägt sich der kleine Racker
die ersten Monate wacker.

Noch etwas Zeit vergeht,
bis er sicher geht und steht.
Bald rennt er wie der Blitz,
verlangt aber oft den „Schultersitz“.

Nicht lange dauert die Kindheit,
so schnell verfliegt die schöne Zeit.
Genießt das Leben mit dem „Wonneproppen“,
denn dieses Glück ist nicht zu „toppen“.

nach oben

 



Meine persönliche Empfehlung für Sie: 

Mehr sinnige Taufsprüche finden Sie übrigens auf meiner Partnerseite.

Schauen Sie doch einfach mal vorbei und finden Sie eine große Auswahl

an besonderen, u. a. auch religiösen, Worten zur Taufe sowie

klassischen Bibelsprüchen für den kleinen Täufling.

 



Karten zur Geburt und vielen weiteren Gelegenheiten


können bei: www.feierkarten.de 

 
mit eigenen Fotos und Texten selbst gestaltet werden.


 


Counter / Zähler

 

 Navigation